Aktuelles

Termine für Unternehmen

Die Termine der ersten Projektphase stehen für die Unternehmensmitarbeiter fest. Diese können auf der folgenden Unterseite betrachtet werden: Für Unternehmen => Termine.

Anmeldephase

Die Voranmeldephase für den ersten Durchgang des Projekts "Menschen Lernen Maschinelles Lernen" ist abgeschlossen. Des Weiteren stehen folgende Daten für die Anmeldung fest:

  • Verbindliche Anmeldung: Nach der Bekanntgabe der zugeteilten Plätze vom 19.01.2018 bis zum 01.03.2018
  • Start der ersten Projektphase: Zum Beginn des Sommersemesters 2018 bzw. am 16.3.2018

Näheres zur Anmeldung finden Sie auf der jeweiligen Unterseite zur Anmeldung für Studierende und Unternehmen.

Menschen lernen maschinelles Lernen

Bild aller Mitwirkender
Mitwirkende (v. l. n. r.): Jürgen Prinzbach, Prof. Dr. Stephan Trahasch, Prof. Dr. Tobias Lauer, Prof. Dr. Volker Sänger, Prof. Dr. Klaus Dorer und Prof. Dr. Tobias Hagen

 

Maschinelles Lernen ist ein multidisziplinäres Fachgebiet, dem eine immer höhere Relevanz für verschiedenste praktische Anwendungsbereiche zugesprochen wird. Leider verfügen Unternehmensmitarbeiter im Allgemeinen nicht über das notwendige Wissen, um Maschinelles Lernen in ihren jeweiligen Fachgebieten einsetzen zu können. Informatiker und Mathematiker wiederum verfügen nicht über das notwendige Anwendungswissen. An diesem Problem setzt das interdisziplinäre Forschungsprojekt "Menschen Lernen Maschinelles Lernen" (ML2) an, welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Förderprogramms "IKT 2020 - Forschung für Innovationen" gefördert und von der Forschungsgruppe "Analytics and Data Science" der Hochschule Offenburg umgesetzt wird. 

Die zentrale Forschungsfrage lautet: „Wie hebt man das Potential von maschinellem Lernen für mittelständische Unternehmen und sorgt gleichzeitig für eine anwendungsorientierte Ausbildung der Studierenden der Hochschule?“

Die Antwort soll ein neues Lehr- und Lernkonzept liefern, das im Rahmen des Projekts speziell für beide Zielgruppen entwickelt wird. Das Konzept sieht dabei zwei als Blended Learning durchgeführte Phasen vor, welche Theorie und Praxis sowie die Lernorte Hochschule und Unternehmen als dem späteren Arbeitsort für die Studierenden miteinander optimal verknüpfen. Somit kann das hochaktuelle Thema maschinelles Lernen in die regionalen mittelständischen Unternehmen und praxisnahe Fragestellungen zu den teilnehmenden Studierenden gebracht werden.

Durchgeführt wird das Vorhaben von den fünf am Forschungsprojekt beteiligten Professoren, Stephan Trahasch (Leitung), Volker Sänger, Tobias Lauer, Tobias Hagen und Klaus Dorer. An der Teilnahme interessierte Studierende und Unternehmen können auf den weiteren Unterseiten nähere und auf sie maßgeschneiderte Informationen zum Projekt selbst, den einzelnen Phasen sowie zur Teilnahme erhalten. Als Beginn der ersten Phase ist Mitte März 2018 vorgesehen.