Projektphasen

Diagramm zu den einzelnen Projektphasen
Gliederung der Projektphasen

 

Wie auf dem Diagramm zu sehen ist, ist das Projekt ML2 in zwei Phasen unterteilt, welche sich über zwei Semester erstrecken. Die erste Phase bildet dabei den theoretischeren Teil ab und beginnt im März 2018, während die Zweite den praktischeren Teil abbildet und sich dann im Wintersemester anschließt. Beide werden nachfolgend genauer erläutert: 

 

1. Phase

In der ersten Phase steht die anwendungsorientierte Vermittlung der Theorie maschinellen Lernens im Vordergrund. Dabei wird dem unterschiedlichen Hintergrund der Teilnehmer durch separate Unterrichtsformen Rechnung getragen. Nachfolgend werden die einzelnen Inhalte dieser Phase aufgelistet:

  • Praxisorientierte Einführung in die Techniken des Machine Learning
  • 7 Präsenztermine an der Hochschule:

    • Einführung in Machine Learning (16.03.2018)
    • Explorative Datenanalyse (23.03.2018)
    • Lineare Regression und Grundbegriffe (13.04.2018)
    • Klassifikation (27.04.2018)
    • Deep Learning (18.05.2018)
    • Clustering (08.06.2018)
    • Assoziation und Ausblick (22.06.2018)

  • Pro Termin werden 4 Stunden an Freitagnachmittagen anvisiert
    (Unterricht sowie Übungen im Labor)
  • Zusätzliche Inhalte: 

    • Selbststudium mit begleitendem E-Learning-Material (Aufwand von ca. 4 - 6 Stunden pro Woche) 
    • Praxisvorträge am 13.04.2018 und am 08.06.2018
    • Vorstellung der Firmenprojekte am 22.06.2018

 

2. Phase

In der zweiten Phase werden dann gemischte Teams aus Unternehmensmitarbeitern und Studierenden gebildet, die konkrete Projekte maschinellen Lernens aus den teilnehmenden Unternehmen bearbeiten. Nachfolgend werden die einzelnen Inhalte dieser Phase aufgelistet:

  • Seminarworkshop
  • Praxisprojekt:

    • Umsetzung der Techniken des Machine Learning an einem Thema aus dem eigenen Unternehmen
    • Gemischte Teams aus Studierenden und Mitarbeitern
    • Regelmäßiges Coaching durch die Experten der Hochschule
    • Weitere Theoriebausteine entsprechend dem Bedarf aus dem Projekt

  • Abschlussworkshop
  • Abschluss mit Zertifikat der Hochschule Offenburg